SEBSTBAUEN

Visitenkarte

Kann man Ski und Snowboards wirklich selbst bauen?

Einfache Antwort: Ja, man (oder frau) kann!

Das macht einen Heidenspaß und nach nur einem Wochenende geht man mit einem hochwertigen und höchst individuellen Wintersportgerät nach Hause.

Selbst gestaltet, selbst gebaut und optimal auf deinen Fahrstil abgestimmt.

Warum sollte man selbst bauen?

Es gibt mehrere gute Gründe, sich für den selbstgebauten Ski oder das selbstgebaute Board zu entscheiden.

Eine wichtige Rolle spielt natürlich das Erlebnis, ein Sportgerät von Grund auf selbst zu bauen. Aber auch die Möglichkeit, den Ski oder das Board wirklich komplett auf die eigenen Ansprüche abzustimmen ist ein wichtiger Grund:

  • Anpassung auf Gewicht und Größe
  • Berücksichtigung des Fahrkönnens
  • Bevorzugter Fahrstil
  • Vorlieben für bestimmte Geländeformationen

All das können wir bei einem selbstgebauten Produkt mit einfließen lassen!

Tobias mit Morgenstern
Tobias mit seinem perfekten AllMountain Board

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

  1. Wie sind die selbstgebauten Ski und Boards qualitativ einzuschätzen?
    Antwort:
    Hochwertig. Es werden erstklassige Materialien eingesetzt und zu hochfesten und dauerperformanten Composites zusammengefügt. Vom Laufbelag aus gesintertem hochmolekularem PE bis zu den Oberflächen aus edlen Furnieren oder GFK achten wir auf beste Materialauswahl.

  2. Welche Materialien werden verwendet?
    Antwort:
    Hochwertige Ski- und Snowboardbau-Materialien aus europäischer Herstellung. Für mehr Details gibt es eine eigene Seite zu Materialien und Konstruktion.
  3. Kann ich die Form mitbestimmen?
    Antwort:
    Ja – das ist ja das Tolle! Du kannst sowohl bei der Grundkonstruktion (Länge, Radius) eigene Wünsche einbringen. Aber auch beim Härtegrad, der Vorspannung und dem Rocker bist du voll in der Entscheidung integriert. Und da wo Du dir unsicher bist, da helfen die erfahrenen Workshopleiter weiter.
  4. Wie haltbar sind die Ski und Boards?
    Antwort:
    Sehr haltbar. Das beginnt beim massiven Holzkern aus Eschenholz, der gleichzeitig flexibel und robust ist. Wir verkleben die einzelnen Schichten mit Hochleistungs-Epoxidharz, welches unter Temperatur mindestens 10 Stunden aushärtet. So erreichen wir eine fast 100%-ige Vernetzung – deutlich mehr als die meisten Industrieprodukte!
  5. Ich bin kein Handwerker. Schaffe ich das?
    Antwort:
    Sicher! Wir haben schon Teilnehmer und Teilnehmerinnen zwischen 12 und 75 Jahren betreut – und alle haben am Ende des Kurses ein eigenes Brett mit nach Hause genommen!
  6. Was kann ich beim Design alles selbst bestimmen?
    Antwort:
    Sehr viel, deshalb gibt es zu diesem Thema einen eigenen Designguide.
  7. Kann ich sofort nach dem Workshop auf die Piste?
    Antwort:
    Fast. Der Laufbelag und die Kanten brauchen noch einen Schliff- und Wachsservice. Ausserdem sollte man das Composit auch nach dem Aushärten weitere 48 Stunden ruhen lassen und noch nicht voll belasten. Aber dann kann es losgehen!
  8. Habt ihr Bindungen da?
    Antwort:
    Es sind immer zwei verschiedene Ausführungen von Skibindungen der Firma VIST vorrätig. Damit können Pisten- und AllMountain Ski ausgestattet werden.
    Snowboard- und Splitboardbindungen, Touren-, und Telemarkbindungen haben wir nicht vorrätig. Diese werden auf Wunsch aber gerne beschafft.