HAL HIKE (Tourengeher / Freerider)

Hal ist ein echter Spezialist für das “White Off”, der sich mit weicher und leicht gerockerter Schaufel ausgezeichnet über jede Unterlage steuern lässt. Auf Wunsch bieten wir hier eine besonders leichte Bauweise an, die sich im Aufstieg auszahlt – ohne dabei Abstriche an der Stabilität zu machen! Hierfür werden leichte Holzsorten mit der hochfesten Esche kombiniert, zusätzliche Carbon-Einlagen garantieren die Stabilität und die präzise Kantenkontrolle.

Hal Hike ist auch für Telemark Piloten interessant. Mit speziellen Gewindeinserts ausgestattet kann die Bindung mit ihren 3 oder 4 Ankerpunkten felsenfest am Ski fixiert werden!

Standardmäßig wird der Tourenspezialist in den Breiten 84mm und 90mm angeboten, es ist aber jeder individuelle Wunsch umsetzbar. Mit 84mm ist die Ausrichtung etwas “klassischer” am Tourenski orientiert, bei 90mm und mehr steigt der Spaß im Tiefschnee)

 

halhike_170
HAL HIKE 84
Taillierung: 120-84-106
Längen (Radius): 165 (18m) / 170 (19m) / 175 (20m)

 

hhike_90_180_21

HAL HIKE 90
Taillierung: 126-90-113
Längen (Radius): 170 (18,8m) / 175 (20m) / 180 (21,2m)

NEU: Hal Hike kann auch als Backmountain- oder Freeride Version gebaut werden. Mit satten 106mm unter der Bindung und einem Sidecut, der für eine gute Beweglichkeit insbesondere im sehr steilen oder engen Gelände sorgt. Noch breiter? Geht auch – Hal Hike wurde bereits mit 120mm Breite und als Full-Rocker gebaut. Will Albright hat zu seiner 106mm-Version des Hal Hike ein sehenswertes Video gedreht!

 

hhike_106fr_184

HAL HIKE FR 106
Taillierung 184cm: 132-106-122 | Radius 19,2m
Taillierung 188cm: 134-106-124 | Radius 20,1m

 

Hier eine Impression eines HAL HIKE 90 im Neuschnee:

Zurück zur Übersicht

2 Kommentare

  • Ich hatte das vergnügen, mir eine leicht abgeänderte Form des Hal Hikes zu bauen. 122mm unter der Bindung, bei einer länge von 186cm. Dank Full Rocker und Tapered Tip schwimmt er zum einen sensationell oben auf und lässt sich leicht drehen, bleibt aber bei hohen Geschwindigkeiten stabil. Ich bin ihn in allen erdenklichen Bedingungen gefahren und hatte kein einziges mal einen Überkreuzer oder sonst irgendwie das Gefühl, dass der Ski nicht das macht, was ich will. Ich lehne mich jetzt mal weit aus dem Fenster und behaupte, den besten Freerider gebaut zu haben, den es gibt. Und ich werde es wieder tun 🙂

  • Ich war am letzten Wochenende (Jan 2017, Anm. der Red.) mit meinem Hal Hike 90 in Schladming unterwegs. Der Hal hat genau das gemacht was er sollte! Lässt Dich über den Tiefschnee fliegen und fährt sich auch sehr gut auf der Piste. Lediglich in sehr buckeligem Terrain hat er aufgrund der Länge und des großen Radius so seine Probleme.

    Die Jungs beim Service in Schladming waren auch sehr angetan, sodass ich direkt mit in den Keller zum Service konnte/ musste 🙂

Kommentar schreiben

X