STAN STRAIGHT (Sport Carver)

Ein Ski zum Liebhaben. STAN kann als pistenorientierter Carver glänzen, auf Wunsch wird er aber auch so ausgelegt, dass er im verspurten Gelände und im tieferen Geläuf viel Spaß macht. Die Ausrichtung ist insgesamt etwas komfortabler als bei Rob Race – dem kompromisslosen Race Carver).

STAN bauen wir auf Wunsch mit 72mm Mittelbreite oder auch mit komfortablen 74mm. Beides sind wunderbar breitbandig nutzbare Ski. Der einzige Unterschied: In der etwas breiteren Version sind die Radien geringfügig länger angelegt.

sstraight_170

sstraight_175

Zurück zur Übersicht

3 Kommentare

  • Am 27/28. August durfte ich mir bei CAFTSKI in Hamburg mitten im Sommer bei schweisstreibenden Temperaturen meinen neuen Ski bauen. Der Workshop war ein super Erlebnis und es ist ein ganz eigenes wunderbares Gefühl, wenn dein eigenes “Skipaket” aus dem Ofen kommt und du schlussendlich voller Stolz DEINE Skier, die es so nicht noch einmal gibt, mit nach Hause nimmst.

    Bei mir sollte es ein Ski werden mit einer etwa 80er Mitte und ca. 15 m Radius, der sowohl auf der Piste, als auch im Gelände funktionieren sollte – also eine eierlegende Wollmichsau – In der Vorbereitung des Workshops haben Steffen und ich uns dann für einen etwas modifizierten Stan Straight entschieden.

    In den Herbstferien auf dem Hintertuxer Gletscher hatte ich bereits die Möglichkeit den Ski zu testen. Bereits nach der ersten Abfahrt war klar: Das hat funktioniert!! Es ist ein wunderschöner, spielerisch zu fahrender Ski geworden. Auf der Piste kann er -wenn man will (und kann ) – sportlich auf Zug auf der Kante fahren und bei schlechter Sicht und zerfahrener Piste mit Neuschneeauflage lässt er sich spielerisch beherrschen und nicht zuletzt: Ein hervorragender Kantengriff!

    Es ist ein wunderschöner super harmonischer Ski geworden, ich bin begeistert von MEINEM Ski.

  • Nach dem Workshop hatte mich das Skifahrfieber gepackt und so war ich letzten Samstag (2.12.2017) bei besten Bedingungen auf und neben der Piste.

    Am Vorabend bin ich zum örtlichen Skiservice gegangen und habe stolz meinen eigenen Ski präsentiert. Eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass ich bestenfalls ein müdes Lächeln bekommen werde. Am Ende wurde der Arbeit aber Respekt gezollt, der Servicve durchgeführt und ich konnte loslegen.

    Mein Ziel war es ähnliche Skieigenschaften wie beim Stöckli Ski zu erzielen, jedoch mit leichterem Material. Nach einem Tag auf und neben der Piste weiss ich, dass ich einen spritzigen, wendigen, tiefschneegeeigneten und griffigen Ski hergestellt habe.

    Ich hatte wahnsinnig viel Spaß und habe das Grinsen nicht aus dem Gesicht bekommen. Erstaunlich gut verhielt sich der Ski im Tiefschnee auch bei leichter Vorlage. Die Spitze wollte immer nach oben.

    Beim Geschwindigkeitstest merkte ich dann, dass ich keine Carbonverstärkung benutzt hatte. Dies kam mir mir aber dann bei schnellen Schwüngen auf der Piste zu Gute.

    Fazit: Der perfekte Ski für einen sportlichen, aktiven Skityp

    Beweglichkeit: spielerisch

    Kantengriff: stark

    Steuern: aktive Steuerung (besser als Stöckli)

    Laufruhe: mittel (hier ist der Stöckli ruhiger)

    Ski Charakter: anspruchsvoll

    • CRAFTSKI & BOARDS:
      Wir danken Daniel für seine sehr schöne und ausführliche Besprechung. Natürlich kann das Modell auch in der Laufruhe verstärkt werden – das geht dann zu Lasten der Fähigkeiten im tieferen Schnee. Die Qual der Wahl hat der Skibauer 🙂

Kommentar schreiben

X